Hallenmasters U 13 in Krems

Am vergangenen Sonntag nahm unsere U 13-Mannschaft am Hallenmasters Krems teil und schloss das stark besetzte Turnier auf dem 7. Endrang ab.
Turniersieger wurde der SC Zwettl, der den FC Stadlau im Finale bezwang.

Kurzer Bericht unter "weiter zum ganzen Eintrag".


Der Start ins Turnier verläuft für unsere Burschen sehr unglücklich, kassiert man doch das 0:1 gegen den SV Lichtenau erst 30 Sekunden vor der Schlusssirene. Im "Bezirksderby" gegen den SV Neulengbach geraten unsere Akteure in Rückstand, können diesen in Person von Jan Giller egalisieren, ehe unsere Farben in der Schlussphase auf die Führung drücken. 10 Sekunden vor Schluss erkämpft sich Gabriel Pöcksteiner die Kugel und bedient Jan Giller, welcher einen Gegner düpiert, um das Leder anschließend mit viel Gefühl auf das lange Eck zu zirkeln. Von der Innenstange klatscht das Runde ab und kullert hinter dem Rücken des Tormannes auf der Linie, ohne diese jedoch zur Gänze zu überschreiten. Mit viel Pech endet die Partie also 1:1.
Im letzten Vorrunden-Duell wird der FC Stadlau seiner Favoriten-Rolle gerecht und siegt am Ende mit 4:0, wobei das Spielgeschehen eine ganz andere Richtung einnehmen hätte können, wären die Einschussmöglichkeiten in der Anfangsphase durch Burak Eren in Treffer umgemünzt worden.

Somit wartet der SV Würmla im Platzierungsspiel. Nach torloser Spielzeit verwandeln Patric Oberwegner und Erek Riesenhuber ihre Penaltys souverän und sichern unserem Team somit den 7. Endrang.

Auch wenn die Ergebnisse - momentan bedingt durch das viele Pech in der Chancenverwertung - nicht mit der spielerischen Leistung unserer Burschen korrelieren, blickt unser Trainer Horst Giller ob der immer besser werdenden Spielentwicklung seiner Akteure sehr positiv in die Zukunft.




von Manuel Figl, 27.01.2020