MS-Spiel U 13 SC Herzogenburg - FC Kapelln 3:0 (3:0)

Im ersten Heimspiel der neuen Saison bezwingen unsere Akteure den FC Kapelln dank einer starken Leistung mit 3:0. Bravo, Burschen!

Kurzer Spielbericht unter "weiter zum ganzen Eintrag".


Mit Gabriel Pöcksteiner und Ruben Parisi rücken zwei neue Akteure in die Startelf, welche - wie die gesamte Mannschaft - sehr ambitioniert in das erste Heimmatch auf das "große" Feld starten. Die Nervosität legt sich mit den ersten Torchancen. Im Gegenzug hat unsere hochstehende Defensiv-Reihe ihre Probleme mit den schnellen Stürmern und so kann Ayer Abdurrahman gerade noch auf der Linie für den bereits geschlagenen Keeper klären. Nach dieser Aktion stellt Trainer Horst Giller um und positioniert den superschnellen Nico Denk als Libero. Dies sollte sich im Laufe der Partie bezahlt machen. In Minute 16 dribbelt Jan Giller 2 Verteidiger schwindlig, ehe er seine Einzelaktionen mit einem prachtvollen Schuss unter die Latte abschließt. Dieser Treffer gibt dem ganzen Team einen Ruck und signalisiert unseren Burschen: "Es geht ja doch!". Fortan kreiert unsere U 13 einige Möglichkeiten, welche der Schlussmann der Gäste parieren kann. So muss eine Standard-Situation her, um den zweiten Treffer zu markieren. Patric Oberwegner zirkelt einen Corner gefühlvoll in den Strafraum, wo Kilian Totzauer am höchsten steigt und den Ball sehenswert und unhaltbar im kurzen Eck versenkt. Unsere Elf hält den Druck aufrecht und so gelingt es David Krapf, unsere beiden Stürmer mit einem Pass in die Tiefe in Szene zu setzen. Jan Giller ist nicht mehr zu halten, überläuft Freund und Feind und schiebt die Kugel im Stile eines Goalgetters flach ins rechte Eck. Kurz darauf lenkt der Keeper einen Schuss mit seinen Fingerspitzen an die Stange.
In der zweiten Halbzeit kämpfen beide Teams mit der einsetzenden Dämmerung. Den Sportskameraden des FC Kapelln gelingt kein "Sensations-Comeback" a la Red Bull Salzburg an der Anfield Road, zumal unsere Abwehrkette rund um Patrik Oberwegner, Nico Denk und David Prochaszka eine sehr starke Performance zeigen und nichts anbrennen lassen. Offensive Höhepunkte sind ein Alleingang von Burak Eren sowie ein Kopfball von Kilian Totzauer, welchen der Keeper über die Toroutlinie drehen kann.
Nach dem Schlusspfiff feiern unsere Akteure den 3:0-Sieg lautstark am Spielfeld und in der Kabine. "Glücksengerl" dürfte u.a. der Besuch des Klassenvorstandes der 2c der NMS Wölbling, die einige der Spieler besuchen, sowie die Unterstützung einiger Vereinsfunktionäre gewesen sein. Alle Anhänger honorieren die starke Leistung und gratulieren wie Trainer Horst Giller der gesamten Mannschaft zu diesem tollen Erfolg. Bravo, Burschen!




von Manuel Figl, 07.10.2019