MS-Spiel U 13 NSG Alpenvorland - SC Herzogenburg 1:0 (1:0)

Im ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison muss sich unsere U 13 der NSG Alpenvorland knapp mit 0:1 geschlagen geben.

Aufstellung: Jan Geitzenauer, David Prochazka, Nicolas Denk, Patric Obverwegner, Abdurrahman Ayer, Eric Westermayer, Kilian Totzauer, Erek Riesenhuber, David Krapf, Jan Giller, Ömer Ismailcebioglu, Burak Eren, Maurice Tauchen

Betreuer: Horst Giller

Kurzer Spielbericht unter "weiter zum ganzen Eintrag".


Das erste Mal auf dem großen Feld zu spielen, stellt für jeden Jung-Kicker ein besonderes Erlebnis dar. Auch für unsere U 13, welche sich aber rasch an die neuen Bedingungen "akklimatisieren" kann und folglich sehr ambitioniert beginnt. Aus einer kompakten Defensive wollen unsere Burschen für reichlich Gefahr vor dem gegnerischen Kasten sorgen. Dies gelingt jedoch nur selten, da das Mittelfeld zu spät nach vorne schiebt. So erarbeiten sich die Gastgeber - nach einem unglücklichen Foul - einen Elfmeter, welchen sie sicher zum 1:0 verwerten. Kurz vor dem Pausenpfiff ermöglicht ein missglückter Rückpass dem Gegner die Chance auf den zweiten Treffer, doch unser Goalie Jan Geitzenauer und David Prochazka auf der Linie entschärfen diese Situation souverän.
Nach dem Pausenpfiff sehen die Zuseher weiterhin eine ausgeglichene Begegnung, in in welcher der Gegner einige Schüsse mehr zu verzeichnen hat. Die größte Einschussmöglichkeit finden jedoch unsere Burschen in Person von Jan Giller vor, dessen Heber - nach Traumpass von Eric Westermayer - etwas zu kurz ausfällt. Auch eine zehnminütige Unterzahl durch eine blaue Karte übersteht unsere Elf unbeschadet. Schlussendlich will der Ausgleich am heutigen Tag jedoch nicht mehr gelingen. So muss man dem Gegner zum nicht ganz unverdienten Sieg gratulieren. Nichtsdestotrotz zeigt sich Trainer Horst Giller v.a. mit der Defensiv-Leistung rund um Goalie Jan Geitzenauer, Libero Nico Denk und seinen Außenbahn-Kollegen Patric Oberwegner und David Prochazka zufrieden. Sobald unserer Offensive der berühmte "Knopf aufgeht", werden es die Gegner äußerst schwer haben, unsere Angreifer rund um Jan Giller zu stoppen.




von Manuel Figl, 09.09.2019