Testspiel SC Herzogenburg - USC Rohrbach 1:2 (1:0)

Im heutigen Probegalopp muss sich unser Team dem USC Rohrbach knapp mit 1:2 geschlagen geben.

Kader: Dietl; Mühlbacher, Menhart, Lacic; Leimhofer, Steinwendtner, Heiderer, Ersoy, Pejic, Pikulik; Jankto
Ziselsberger, Harauer, Isik S., Fürst F.

Kurzer Spielbericht mit allen Treffern und den "knackigsten" Szenen unter "weiter zum ganzen Eintrag".


12. Minute: Rohrbachs rechter Flügel tritt erstmals in Aktion. Mit einem Querpass bedient er den Stürmer im Zentrum, der jedoch mit dem Rücken zum Tor steht. In besserer Abschlussposition befindet sich sein Kollege, welcher sodann aus rund 20 Metern abzieht. Zum Führungstreffer fehlt dann aber doch ein gutes Stück.

17. Minute: Weitaus gefährlicher präsentiert sich ein Geschoss aus der „zweiten Reihe“, das Reinhard Dietl mit seinen Fäusten bändigt, ehe seine Handflächen das Runde unter sich begraben.

21. Minute: Einen Corner spielt das Team aus dem Gölsental kurz ab. Es folgt die Flanke auf den langen Pfosten, wo ein Akteur zum Kopfball ansetzt. Vielmehr als über die eher „bescheidene“ Verarbeitung ärgert sich der Akteur über die Abseitsposition.

26. Minute: Miso Pejic „chippt“ einen Ball aus der eigenen Hälfte auf unsere vorderste Kette. Da das Zuspiel zu hoch ausfällt, schweifen die Gedanken aller anwesenden Beteiligten bereits zum Abschlag des Keepers. Keiner rechnet damit, dass dem Schlussmann ein katastrophaler Schnitzer bei der Ballannahme passieren wird, der dem Leder seinen Weg durch den Strafraum und über die Torlinie ermöglicht. Neuer Spielstand: 1:0.

34. Minute: Nach schnell abgespieltem Freistoß zündet Norbert Jankto seinen Turbo, ehe er Hakan Ersoy bedient. Aus halblinker Position jagt unsere Nummer 6 das Runde knapp über das Eckige.

40. Minute: In diesen Sekunden starren alle Augenpaare gebannt auf Norbert Jankto, welcher – gemeinsam mit Miso Pejic – alleine und ohne Gegenspieler aufs Gehäuse läuft. Anstatt selbst abzuschließen, legt er nochmals quer. Die Retournierung der Kugel an unsere Nummer 9 – und damit Vollendung – des Doppelpasses verhindert ein mittlerweile zurückgeeilter Verteidiger.

Halbzeitstand: 1:0.

55. Minute: In Folge einer Ecke kommt ein Gölsentaler am Fünfer freistehend zum Abschluss, hämmert das Leder jedoch aus dieser kurzen Distanz deutlich über die Querlatte.

57. Minute: Ein Offensiv-Spielzug des Vertreters aus der höchsten niederösterreichischen Spielklasse endet beim linken Außenbahnspieler, dessen Schuss leicht abgefälscht wird und somit eines blitzartigen Reflexes Reinhard Dietls bedarf, um den Ausgleich zu verhindern. Mit der rechten Hand lenkt unser Kapitän das Geschoss neben den Pfosten. Beim kurz darauf folgenden Freistoß aus zentraler Position muss er nicht eingreifen.

61. Minute: Nach einem Einwurf verlagern die Gäste das Geschehen auf die andere Seite. Den Abschluss dieses Angriffes pariert Reinhard Dietl sicher.

70. Minute:Eine Flanke übernimmt der zentral postierte Stürmer volley und hämmert das Leder aus rund 5 Metern zum 1:1 unter die Querlatte.

73. Minute: Ähnlich ästhetisch versucht es der Torschütze nochmals, doch nun dreht Samuel Ziselsberger das Geschoss mit einer starken Abwehr über die horizontale Querverstrebung der Aluminiumkonstruktion.

77. Minute: Nach Assist auf dem Luftwege lässt Ivan Pikulik die rechte Stange mit seinem Abschluss erzittern.

88. Minute: Ein hoher Wechselpass sorgt für den „Lucky-Punch“ der Rohrbacher. Diesen verarbeitet der Rechtsaußen halbvolley und zimmert das Leder mit viel Karacho zum 1:2 in die Maschen.

90. Minute: In den Schlusssekunden setzt Norbert Jankto das Leder aus halblinker Position knapp neben den rechten Pfosten.

Endstand: 1:2.




von Manuel Figl, 16.07.2019