MS-Spiele U 11 und U 12

Mit einem fulminaten Finish dreht unsere U 11 die Partie in Hofstetten und geht als verdienter Sieger vom Platz.

Ebenfalls eine fabelhafte Leistung liefert unsere U 12 beim Favoriten aus Kapelln ab und erringt beim "Duell der beiden Nachbarn" einen mehr als verdienten Punkt .

Kurze Spielberichte unter "weiter zum ganzen Eintrag".

Bravo, Burschen!


 

U 12 FC Kapelln – SC Herzogenburg 0:0

Aufstellung: Jan Geitzenauer, Patric Oberwegner, Abdurrahman Ayer, David Prohaszka, Nicolas Denk, Eric Westermayer, David Krapf, Jan Giller, Burak Eren, Kilian Totzauer, Erec Riesenhuber

Betreuer: Horst Giller

Mit einem Match mehr in den Beinen lassen die Gastgeber den Begriff der „erhöhten Spielpraxis“ aufleben und dominieren die ersten Minuten gegen unsere Burschen, die zum ersten Mal nach der Winterpause auflaufen. Dieser „Sturmlauf“ ebbt allerdings rasch wieder ab und ermöglicht unserem Team die ersten offensiven Ansätze. Bis zur Pause sieht Trainer Horst Giller „den bisher besten Fußball meiner Mannschaft“ mit Doppelpässen und schnellem Kurzpassspiel im „spanischen Stil“. Einzig Torchancen können mit diesen spielerischen Finessen kaum kreiert werden. So vergibt David Krapf die beste Einschussmöglichkeit nach schöner Vorarbeit und Querpass vom rechten Flügel. Ein Schnitzer unserer Verteidigung führt zur besten Gelegenheit für die Heimischen, welche diese ungenützt lassen sollten.

Auch nach dem Seitenwechsel beweist unser Team seine Qualitäten und bespielt das Grün wesentlich überzeugender als Kapelln. Rund 10 Minuten vor Schluss schickt Eric Westermayer Jan Giller auf Reisen. Nach intensivem Laufduell kann unser Stürmer das Runde jedoch leider nicht im Eckigen versenken. Somit bleibt´s beim torlosen Remis. Nach dem Schlusspfiff trauern einige unserer Akteure dem möglichen Sieg gegen den „Goliath“ nach, werden allerdings sofort von ihren Kollegen getröstet. So funktioniert Teamwork! Bravo, Burschen!

 

U 11 UHG Hofstetten Grünau – SC Herzogenburg 1:2 (0:0)

Tore: 2x Jan Giller

In der ersten Halbzeit sehen die Zuschauer einige Chancen hüben wie drüben. So kann sich unser Keeper Maurice Tauchen mit einigen sehenswerten Paraden und perfekt getimtem Rauslaufen ins Rampenlicht spielen und die heimische Offensiv-Abteilung zur Verzweiflung bringen. In Durchgang 2 muss er schließlich doch ein Mal hinter sich greifen, wobei unsere U 11 zuvor ebenfalls wieder Einschussmöglichkeiten nicht nutzen kann. In der Schlussviertelstunde folgt der große Auftritt von Jan Giller, der die Partie mit seinen beiden Treffern im Alleingang dreht. Vor allem das Siegestor ist erwähnenswert, da es aus einem langen Abschlag unseres Keepers resultiert und mit einem präzisen Abschluss ins Kreuzeck vollendet wird. Somit hält unsere U 11 bei 4 Punkten nach 2 Partien. Bravo, Burschen!




von Manuel Figl, 08.04.2019