MS-Spiel U 15 SC Herzogenburg - NSG Alpenvorland 2:3 (1:2)

In einem engen Match muss sich unsere U 15 der NSG Alpenvorland knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Kurzer Spielbericht unter "weiter zum ganzen Eintrag".


An einem kühlen Samstag-Vormittag laufen die Akteure der beiden U 15-Mannschaften in die Sparkassen-Arena ein. "Herbstlich" nass präsentiert sich auch das grüne Geläuf. Unsere Burschen starten -  im Wissen um den spielstarken Gegner - sehr engagiert in die Partie und finden einige Halbchancen vor. Mit ihrer ersten Einschussmöglichkeit gelingt jedoch den Gästen der erste Treffer. Ein hoch angetragener Schuss findet seinen Weg in die Tormaschen. Das Phrasen-Schwein freut sich auf Zuwachs, denn die Floskel "Wer die Tore nicht schießt, bekommt sie", sollte sich wie ein roter Faden durch dieses Match ziehen. Unsere Elf könnte unsere Farben mindestens 2-3 Mal im Laufe des ersten Durchgangs jubeln lassen, doch Hektik im gegnerischen Sechzehner sowie das ungewohnt nasse Spielgerät vereiteln vorerst einen Toerfolg. Dieser gelingt abermals den Gästen aus dem Alpenvorland. Nach einem Handspiel am eigenen Strafraum postiert sich unsere Mauer schlecht, sodass der Schütze flach an dieser zum 0:2 einpassen kann. Unsere Burschen geben sich allerdings nicht geschlagen und erzielen den wichtigen Anschlusstreffer kurz vor der Halbzeitpause. Jan Giller staubt nach einem Schuss von Tobias Gattringer, welchen der Keeper abprallen lässt, ab. Ein überhartes Einsteigen eines Stürmers der Gäste sorgt nicht nur bei unserem Keeper Jan Geitzenauer für Schmerzen, sondern auch für Sorgenfalten auf der Betreuerbank. Nach einigen Minuten an Behandlungszeit kann unser Schlussmann weitermachen.

Eine Unsicherheit im Mittelfeld sorgt für einen langen Ball auf Jan Giller, der wieder einmal seine Schnelligkeit präsentiert und souverän zum 2:2 einschießt. Danach ist es ein "klassisches Spiel auf Augenhöhe". Neben einigen Halbchancen für unsere Elf sorgt abermals eine harte Attacke gegen unseren Keeper für Aufsehen. Im Zuge eines Corners steht unsere Verteidigung nicht optimal und so köpft ein Kontrahent seine Farben zur 2:3-Führung. Tobias Gattringer findet eine exzellente Ausgleichsmöglichkeit vor, doch nicht minder sehenswert ist die Parade des gegnerischen Keepers, welcher so das Runde übers Eckige dreht. In den letzten Minuten bekommt die NSG Alpenvorland noch einen Elfmeter zugesprochen und Jan Geitzenauer die Blaue Karte gezeigt. Feldspieler Tobias Thron pariert den Strafstroß perfekt. In den lediglich 2 Minuten Nachspielzeit - ob der Verletzungsunterbrechnung  viel zu kurz - gelingt unserem Team nicht mehr der "Lucky Punch".

Das nächste Match bestreitet unsere U 15 am Samstag, 16.10. bei der SPG Traisen. Der Anpfiff erfolgt um 10:30 Uhr. Seid dabei und unterstützt unsere Mannschaft in Traisen!




von Manuel Figl, 11.10.2021