MS-Spiel U 15 NSG Karlstetten - SC Herzogenburg 0:2 (0:1)

Trotz einiger Ausfälle und angeschlagener Spieler besiegt unsere U 15 die NSG Karlstetten im Spitzenspiel dank einer geschlossen starken Mannschaftsleistung auswärts mit 2:0. Bravo, Burschen!

Kurzer Spielbericht unter "weiter zum ganzen Eintrag".

Als designierter Tabellenführer empfängt unsere U 15 die USG Alpenvorland am Samstag, 09.10.2021 in der Sparkassen-Arena. Der Anpfiff erfolgt um 09:30 Uhr.

Unsere Burschen freuen sich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung!


Die Vorbereitung auf das Spitzenspiel gegen die noch ungeschlagene NSG Karlstetten steht unter keinem guten Stern. Neben krankheitsbedingten Ausfällen sollten einige unserer Akteure an leichten Blessuren leiden. Danke seiner jahrelangen Erfahrung und hervorragenden Arbeit gelingt es unserem Masseur, unsere Spieler fit zu massieren. In den ersten 10-15 Minuten des Schlagerspiels präsentieren sich die Karlstettner ein wenig stärker und verzeichnen einen Lattenschuss. Unser Team kommt offensiv nicht wirklich in die Gänge. Und so bringt ein "ruhender Ball" den ersten Treffer dieser Begegnung. Eine einstudierte Variante über Tobias Thron unter kräftiger Mithilfe des heimischen Keepers. Danach bekommen die Zuseher keine großen Höhepunkte serviert. Auch nach dem Seitenwechsel ändert sich wenig. Viel Mittelfeld-Geplänkel, kaum Ereignisse in den beiden Strafräumen. Kilian Totzauer findet eine Chance vor, welche er jedoch nicht wie gewünscht vollenden kann. 10 Minuten vor Schluss wird einer unserer Stürmer, der danach leider ausgewechselt werden muss, gefoult. Aus rund 25 Metern fasst sich Tobias Thron ein Herz und jagt die Kugel ins Kreuzeck. Karlstetten gibt nicht auf, doch ein Treffer sollte ihnen am heutigen Tage nicht mehr gelingen.

So jubeln unsere Akteure nach dem Schlusspfiff über den Sieg und die zwischenzeitliche Tabellenführung. "Es war kein gutes Spiel von beiden Seiten, aber umso wichtiger, dass wir hier die 3 Punkte mitgenommen haben", analysiert Headcoach Horst Giller. "Am kommenden Wochenende müssen wir uns sicher spielerisch verbessern. Dennoch möchte ich auch heute die geschlossen stakre Mannschaftsleistung, die letztendlich den Ausschlag für den Sieg gegeben hat, erwähnen. Nicht nur in der Startelf, sondern auch bei unseren Akteuren auf der Bank. Egal, bei welchem Spielstand sie eingewechselt werden, jeder gibt immer 100 Prozent."




von Manuel Figl, 04.10.2021